Samstag, 17. November 2018, Beginn: 19:30 Uhr

 

NEW YORK

 

The Big Apple

 

 Aula des Spittl (FH), Villacher Straße 1, 9800 Spittal / Drau 

 

Es lesen Anja Clementi und Erik Jan Rippmann

  Musik:  Duo „Saxolution“ (Wolfram Dullnig und Clemens Herzog)

 

 Weinpartner Gerold Lagger

 

Erwachsene € 16.-, Schüler und Studenten € 7.-; freie Platzwahl

 

New York:

Was machte diese Stadt im Lauf von mehreren hundert Jahren zum „Big Apple“ unter den US-amerikanischen Städten, obwohl sie gar nicht Hauptstadt wurde? Und was vor allem macht heute immer noch ihre unvergleichliche Faszination aus, wo doch in den letzten Jahrzehnten andere Millionenmetropolen quer über den Globus wie die Pilze aus dem Boden geschossen sind?

 

Was also ist es, das New York, Thema vieler Songs und Schauplatz unzähliger Filme, zu etwas so Besonderem macht?

New York – die Stadt, die niemals schläft?

New York – die Stadt der Schriftsteller, der Musiker, der Künstler und der Museen?

New York – das Herz der Weltwirtschaft?

New York – die todwunde Stadt von 9/11?

New York – der Phönix aus der Asche?

Es ist wohl die Mischung aus alldem, welche New York eine immer noch einzigartige Stellung unter den Großstädten der Welt verleiht: der Flair einer aufregenden, überwältigenden und auch sehr geschichtsträchtigen Stadt, pulsierend, lebendig rund um die Uhr, personifiziert durch höchst unterschiedliche menschliche Schicksale, glückliche wie zutiefst tragische.

 

Allen diesen Facetten nachzuspüren und das vielteilige Puzzle New York zusammenzusetzen, wird Inhalt dieses literarisch-musikalischen Abends im Spittl sein. Ob es gelingt?

 

It's up to you, New York, New York!

 

 

 

 

 

 

          

 

Literatur im Spittl

 

 

Samstag, 9. November 2019

Spittl (FH, Villacher Straße 1, Spittal), Beginn: 19:30 Uhr

 

 

Route 66

 

Literatur und Musik einer legendären Straße 

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung feiert amicartis das 20-jährige Bestandsjubiläum - als Lesende finden sich daher Künstler, die seit 1999 immer wieder bei unseren Veranstaltungen zu Gast waren:

 

  Anja Clementi

Georg Clementi

Erik Jan Rippmann

Michael Weger 

 sowie

 

„Saxolution“

( Wolfram Dullnig am Saxophon und Clemens Herzog am Keybord) 

 

"Go West!" hieß das Zauberwort des American Dream ab der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Und sie verkörperte diesen Slogan ganz und gar: die Route 66, die „Mother Road“, wie der kalifornische Literaturnobelpreisträger John Steinbeck sie einst  nannte. Sie ist eine diagonal durch die USA verlaufende Straßenlegende, die mitten in Chicago beginnt und im Küstenort Santa Monica nahe Los Angeles endet. Baubeginn war im Jahr 1926, fertiggestellt war sie 1938.

Im Verlauf ihrer fast 4.000 km durchquert sie 8 US-Bundesstaaten: Illinois, Missouri, ein kleines Stück von Kansas, Oklahoma, den Texas-Panhandle (den „Pfannenstiel“ genannten Nordwesten von Texas), New Mexico, Arizona und schließlich Kalifornien, wo sie am berühmten Pier von Santa Monica endet.

Obwohl sie inzwischen längst von den Interstate-Autostraßen abgelöst wurde, machen sich jedes Jahr immer noch Abertausende von Nostalgikern auf, um  die gesamte Route 66 oder zumindest ein Stück von ihr entweder mit dem Auto oder dem Motorrad - am stilsichersten mit einer Harley Davidson - zu befahren. Tendenz steigend.

 

Doch nicht nur die Straße selbst ist legendär:

Über sie und die Städte und Landschaften, durch die sie führt, wurde Literatur von Weltrang geschrieben: Von John Steinbeck und Upton Sinclair über Flanery o' Connor bis zu heutigen Literatur-Shooting-Stars wie T. C. Boyle oder Colson Whitehead.

Nicht wegzudenken ist sie auch aus vielen Road-Movies, allen voran "Easy Rider", jenem Film, der wie kein zweiter das vielfach beschworene Lebensgefühl einer ganzen Generation verkörperte. 

Und die Musik? In Dutzenden Songs kommt die Route 66 mit ihren wechselnden Landschaften vor, zahllose Musiker und Interpreten hat sie inspiriert: vom Folk-Sänger Woodie Guthrie mit seinen Liedern über Oklahoma bis hin zum "Boss" Bruce Springsteen reicht der Bogen. Darum - 

 

Get Your Kicks on Route 66!

 

Erwachsene:  € !6.-, Schüler und Studenten: € 7.-

Nur Abendkasse, freie Platzwahl